Rosmarin-Grill erhalten!

CDU fordert Bezirksamt auf neuen Standort zu finden

Der beliebte „Rosmarin-Grill“ soll auch weiter in Friedenau erhalten bleiben. Dafür setzt sich die BVV-Fraktion der CDU ein und hat in ihrem aktuellen Antrag vom 18.11.2023 das Bezirksamt aufgerufen, mögliche Standorte, fußläufig zum Perelsplatz, zu prüfen. Vor dem Hintergrund der Bemühungen den Charakter der Spielstraße in der Handjerystraße, bei gleichzeitiger Umgestaltung in eine Fahrradstraße, zu erhalten, sollte die Standortsuche in diesem Zusammenhang mit geprüft werden.

Johannes Rudschies, Mitglied der CDU-Fraktion in der BVV: 

„Der „Rosmarin-Grill“ ist seit 15 Jahren fester Bestandteil von Friedenau. Nun muss er den Standort wechseln und wird damit vollkommen allein gelassen – das ist nicht bürgernah. Die Stadträtin Saskia Ellenbeck, Grüne, sollte in diesem Fall Verantwortung übernehmen, um eine schnelle Lösung für alle Beteiligten zu finden. Es ist traurig, dass die CDU eine solche Selbstverständlichkeit in der Bezirksverordnetenversammlung eigens beantragen muss. Erfolgreiche Standbetreiber verdienen dauerhafte Bleibemöglichkeiten in ihrem Stammkiez.“

„Vor dem Hintergrund der Planungen für die Veränderungen in der Handjerystraße, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um einen idealen Standort für den „Rosmarin-Grill“ zu finden. Darüber freuen sich die vielen Stammkunden vor Ort und wir können so hoffentlich einen festen Stellplatz für die Zukunft dauerhaft sichern.", so Inga Frohmann, Kandidatin für das Berliner Abgeordnetenhaus und stellvertretende Ortsvorsitzende der CDU Friedenau. 

Hintergrund: 

Der „Rosmarin-Grill“ befand sich viele Jahre montags und freitags in der Handjerystraße und hat seine Stammkundschaft vor Ort versorgt. Über 700 Unterschriften wurden für seinen Verbleib bzw. seine Rückkehr nach Friedenau gesammelt.